Drop files to upload.
Faithlife Corporation

Wahre(r) Gottesdienst: Bist du noch religiös oder glaubst du schon?

Sachajah: Warten auf den König  •  Sermon  •  Submitted   •  Presented   •  47:44
0 ratings
· 6 views

Sachajah antwortet auf eine Frage zum Fasten von Juden aus Bethel. Das bestimmt nicht ganz so wie sie erwarten, denn anstatt einfach eine religiöse Regel zu formulieren, fragt er ganz Grundlegend nach der Motivation ihrer Frage. Auch für uns stellt sich heute diese Frage ganz ähnlich: "Bist du noch religiös oder lebst du schon?"

Files
Audio
Video
Notes & Transcripts | Handout | Sermon Questions
Zechariah 7 REB

Und es geschah im vierten Jahr des Königs Darius: <Da> geschah das Wort des HERRN zu Sacharja am vierten <Tag> des neunten Monats, im <Monat> Kislew,als <nämlich> Bethel <den> Sarezer und Regem-Melech und seine Männer sandte, um den HERRN anzuflehenund um die Priester, die zum Hause des HERRN der Heerscharen <gehörten>, und die Propheten zu fragen: Soll ich weinen im fünften Monat beim Fasten, wie ich es schon so viele Jahre getan habe?

Und das Wort des HERRN der Heerscharen geschah zu mir:Sprich zum ganzen Volk des Landes und zu den Priestern: Wenn ihr im fünften und im siebten <Monat> beim Wehklagen gefastet habt, und dies siebzig Jahre, habt ihr etwa mir gefastet?Und wenn ihr eßt und wenn ihr trinkt, seid ihr es nicht, die da essen, <nicht> ihr, die da trinken?Sind es nicht die Worte, die der HERR durch die früheren Propheten <in den Tagen> ausrief, als Jerusalem bewohnt und ruhig war und seine Städte rings um es her und der Süden und die Niederung bewohnt waren?

Und das Wort des HERRN geschah zu Sacharja:So spricht der HERR der Heerscharen: Fällt zuverlässigen Rechtsspruch und erweist Güte und Barmherzigkeit einer dem anderen!Und bedrückt nicht die Witwe und die Waise, den Fremden und den Elenden! Und ersinnt nicht gegeneinander Unglück in euren Herzen!Aber sie weigerten sich aufzumerken und zuckten widerspenstig die Schulter und machten ihre Ohren schwerhörig, um nicht zu hören.Und sie machten ihr Herz zu Diamant, um die Weisung nicht zu hören, noch die Worte, die der HERR der Heerscharen durch seinen Geist sandte durch die früheren Propheten; so kam ein großer Zorn auf beim HERRN der Heerscharen.Und es geschah: Wie er gerufen und sie nicht gehört hatten, so werden sie rufen, und ich werde nicht hören, spricht der HERR der Heerscharen.Und ich verwehte sie über all die Nationen hin, die sie nicht kannten, und das Land wurde hinter ihnen verödet, so daß niemand hindurchzieht und zurückkommt. Und sie machten ein kostbares Land zur schaurigen Öde.

E. Glaubst/Lebst du schon?

E.1 Wohnst du noch oder Lebst du schon?

Video von Ikea raussuchen

E. 2 Bist du noch Religiös oder Lebst/Glaubst du schon?

E.3 Für wen? Was macht ihn aus? Was tut Gott dagegen?

1. Für wen feiert ihr Gottesdienst?

1.1 Müssen wir das weiterhin so machen?

Zechariah 7:1–3 REB

Und es geschah im vierten Jahr des Königs Darius: <Da> geschah das Wort des HERRN zu Sacharja am vierten <Tag> des neunten Monats, im <Monat> Kislew,als <nämlich> Bethel <den> Sarezer und Regem-Melech und seine Männer sandte, um den HERRN anzuflehenund um die Priester, die zum Hause des HERRN der Heerscharen <gehörten>, und die Propheten zu fragen: Soll ich weinen im fünften Monat beim Fasten, wie ich es schon so viele Jahre getan habe?

15. Februar 519 zu Dezember 518, der tempel ist fast zwei Jahre im Bau und wird etwa nochmal solange brauchen, bis er fertig ist.
Aus Bethel kommen Abgesandte mit einer Frage zu den Priestern des Tempels.
Im 5. Monat wurde der Tempel zerstört (2 Kgs. 25:8–12//Jer. 52:12–16). Jetzt wird er seit zwei Jahren wieder aufgebaut. Wahrscheinlich steht die Grundstrucktur.
"so viele Jahre" + flehen -> Sprich: Wir haben keinen Bock mehr darauf
Aus welchen Motiv stellen aber die Abgesandten diese Frage?

1.2 Warum habt ihr es bisher so gemacht?

Zechariah 7:4–6 REB

Und das Wort des HERRN der Heerscharen geschah zu mir:Sprich zum ganzen Volk des Landes und zu den Priestern: Wenn ihr im fünften und im siebten <Monat> beim Wehklagen gefastet habt, und dies siebzig Jahre, habt ihr etwa mir gefastet?Und wenn ihr eßt und wenn ihr trinkt, seid ihr es nicht, die da essen, <nicht> ihr, die da trinken?

Nicht nur für wen, fastet ihr ist die Frage, sondern auch für wen feiert ihr? Für wen lebt ihr?
Für wen isst und trinkt ihr? Für wen lebt ihr?
5. und 7. Monat. (Erschlagen des Stadthalters babels im 7. was das alles ins Rollen prachte)
Wohl recht hartes fasten von trinken und essen? Trinken erst nach Sonnenuntergang, kein Wein?? Jedenfalls wohl grob mit Ramaddan vergleichbar. Es ist ein Bußfasten, das den Israeliten für 70 Jahre auferlegt ist!
statt: "so viele Jahre" -> "70 Jahre so von den Propheten verheißen": Indirekt hier schon mit eine Antwort gegeben.
586 Tempelzersörung - 516 Einweihung des Tempels
Er spricht nicht nur zu den Fragestellern, sondern gleichso zu den anderen Priestern.
Gott fragt durch den Propheten zurück und macht auf das eigentliche Problem aufmerksam.
Religiöses Ritual, anstat wirkliche Umkehr zu Gott und Verhaltensänderung
Wie ist das ausserhalb der Fastenzeiten, wenn ihr esst und trinkt, für wen macht ihr das?
1 Corinthians 10:31 NGÜ NT+PS

Was immer ihr tut, ob ihr esst oder trinkt oder was es auch sei – verhaltet euch so, dass Gott dadurch geehrt wird

1.3 War das nicht schon immer die entscheidente Frage?

Zechariah 7:7 REB

Sind es nicht die Worte, die der HERR durch die früheren Propheten <in den Tagen> ausrief, als Jerusalem bewohnt und ruhig war und seine Städte rings um es her und der Süden und die Niederung bewohnt waren?

Propheten wie Jesajah haben das schon lange gefragt (Ein Beispiel sehen wir uns nacher noch kurz an). Schon vor dem Fall Jerusalems und des ersten Tempells war das doch immer das grße Problem.
Für euch selbst? -> religiös sein: Ansehen gewinnen, Macht über Religion erlangen, leute kontrollieren, Gewohnheiten Pflegen (die halt schon immer so waren, wieso auch immer und ob sie aktuell noch ausdruck von Gottes Willen sind oder nicht)
Für Gott? (Und damit auch für andere Menschen) -> glauben : Wahrer Dienst an Gott.
ÜBERLETUNG: Das wird uns im nächsten Punkt dieser Predigt beschäftigen. Was unterscheidet Glaube und Wahrer Gottesdienst, wie Sachajah und vor ihm die anderen Propheten forderten, von religiös sein und toten Gottesdienst.

2. Was macht wahren Gottesdienst aus?

2.1 Den nächsten Lieben...

Zechariah 7:8–10 REB

Und das Wort des HERRN geschah zu Sacharja:So spricht der HERR der Heerscharen: Fällt zuverlässigen Rechtsspruch und erweist Güte und Barmherzigkeit einer dem anderen!Und bedrückt nicht die Witwe und die Waise, den Fremden und den Elenden! Und ersinnt nicht gegeneinander Unglück in euren Herzen!

2.2 ...weil man Gott liebt...

Das Doppelgebot der Liebe
Matthew 22:37–40 NGÜ NT+PS

Jesus antwortete: »›Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzen Verstand!‹ Dies ist das größte und wichtigste Gebot. Ein zweites ist ebenso wichtig: ›Liebe deine Mitmenschen wie dich selbst!‹ Mit diesen beiden Geboten ist alles gesagt, was das Gesetz und die Propheten fordern.«

Ob ihr fastet
Isaiah 58:3–7 REB

»Warum fasten wir, und du siehst es nicht, demütigen <wir> uns, und du merkst es nicht?« – Siehe, am Tag eures Fastens geht ihr euren Geschäften nach und drängt alle eure Arbeiter.Siehe, zu Streit und Zank fastet ihr und, um mit gottloser Faust zu schlagen. Zur Zeit fastet ihr nicht <so>, daß ihr eure Stimme in der Höhe zu Gehör brächtet.Ist ein Fasten, an dem ich Gefallen habe, etwa wie dies: Ein Tag, an dem der Mensch sich demütigt? Seinen Kopf zu beugen wie eine Binse und sich <in> Sacktuch und Asche zu betten? Nennst du das ein Fasten und einen dem HERRN wohlgefälligen Tag?Ist nicht <vielmehr> das ein Fasten, an dem ich Gefallen habe: Ungerechte Fesseln zu lösen, die Knoten des Joches zu öffnen, gewalttätig Behandelte als Freie zu entlassen und daß ihr jedes Joch zerbrecht?<Besteht es> nicht <darin>, dein Brot dem Hungrigen zu brechen und daß du heimatlose Elende ins Haus führst? Wenn du einen Nackten siehst, daß du ihn bedeckst und daß du dich deinem Nächsten nicht entziehst?

Ob ihr esst und trinkt
Für sich selber essen (Stressbewältigung/Wohlstandsausdruck/Gesundheit).
Für Gott essen (Jesus: "Was ihr einen dieser geringen getan habt, das habt ihr mir getan")
Teilen, angemessen Bezahlen, Ressourcen schonen (Sabbatjahr für Felder usw. damals), Gemeinschaft in der Familie und Gemeinde pflegen (statt teilen durch demonstration von Unterschieden), Dankbarkeit

2.3 ...oder eben auch nicht.

Zechariah 7:11–12 REB

Aber sie weigerten sich aufzumerken und zuckten widerspenstig die Schulter und machten ihre Ohren schwerhörig, um nicht zu hören.Und sie machten ihr Herz zu Diamant, um die Weisung nicht zu hören, noch die Worte, die der HERR der Heerscharen durch seinen Geist sandte durch die früheren Propheten; so kam ein großer Zorn auf beim HERRN der Heerscharen.

Gutes tun ohne die Grundannahme einer letzten Autorität ist schwierig.
Timothy Keller, Warum Gott? zur säkularen Moral:
Drei Gründe die dein Herz hart wie diamant machen können
Gott interresiert mich gar nicht
Ich selbst bin wichtiger als Gott
Meine Tradition ist wichtiger als Gott
Da bekomme ich mehr anerkennung, Macht und kenne mich aus, als im Glauben, wo ich ständig dazulernen muss und von einem lebenddigen Gott ständig durch sein Wort und Erlebnisse herausgefordert werde. Wo ich geliebt bin, aber gleichzeitig mir nicht erzählt wird, wenn du das und das ritual einhälst bist du toll und kannst sonst so bleiben wie du bist.

3. Was macht Gott gegen falschen Gottesdienst?

3.1 Er warnt und mahnt zur Umkehr!

Zechariah 7:13 REB

Und es geschah: Wie er gerufen und sie nicht gehört hatten, so werden sie rufen, und ich werde nicht hören, spricht der HERR der Heerscharen.

Die Propheten füher haben Isael gewarnt und zur Umkehr gerufen, so wie es Sachajah auch jetzt wieder gegenüber dem Volk tut. Sowohl den Fragestellern, als auch den Priestern gegeüber.
Israel hat es erlebt, dass Gott nicht mehr darauf gehört hat was sich die Israeliten wünschen und sie in die Hand der Babylonier gegeben. Er hat es zugelassen, dass sie Jerusalem eroberten, die Stadtmauer niederissen, die davidische Dynastie absetzten?, ja und sogar den Tempel zerstörten, womit für alle Welt in damaligen Denken sichtbar wurde, dass Israel von seinem Gott verlassen wurde. Wenn auch die Welt nicjt erkannte, dass das wenn überhaupt ein verübergehendes verlassen, eine Strafe war, die letztendlich wieder zur Umkehr führen sollten.
Sachajah sagt, eure Vorfahren haben es schon erlebt und jetzt macht es ihnen nicht gleich. Seit nich religiös und treibt keinen falschen Gottesdienst, wie es durch die Art ihrer Fragestellung zum Fasten für Sachajah klingt, sondern kehrt um zur Gottes und Nächstenliebe, zu wahren glauben.
Auch für uns gilt dieser Warnung. Wenn ihr dem christlichen Glauben zu einer blosen christlichen religion stilisiert, als einzelner, Ortsgemeinde oder christliche Kirche wird das massive konsequenzen haben. Wenn man, statt aus der Vergebung Christie und seinem Wort, aus Ritualen und Traditionen seinen glauben speisen will, dann mag das in den Augen der Menschen eine ganze Zeitlang gut funktionieren. Nicht aber in den Augen Gottes. Er wird nicht in den Herzen solcher Menschen leben oder vielleicht zumindest nicht in manchen Bereichen ihrer Herzen. Es mag sein das ganze christliche Kirchen den geistigen Tot erleiden am Ende.

3.2 Er lässt sich nicht zum Wunschautomat machen!

Zechariah 7:13 REB

Und es geschah: Wie er gerufen und sie nicht gehört hatten, so werden sie rufen, und ich werde nicht hören, spricht der HERR der Heerscharen.

Gott wird dann auch für ihre Wünsche aufeinmal nicht mehr da sein. Man kann als Kirche nicht tun was man will und von Gott anderseits verlangen, dass er einem alle Wünsche erfüllt, die einem gerade so kommen. Ich kann durch mein religiöses verhalten Gott letztendlich nicht meinen Wünschen anpassen und ich werde erleben wie meine Art des religiössein in meinem Leben und auch in der Gesellschat nichts mehr bewirken wird. Ich hänge an toten traditionen die mir nichts bringen. Anstatt Gitt die Schuld dafür zu geben, sollte ich aber zu ihm umkehren!

3.3 Er beendet diese Art des Gottesdienst!

Zechariah 7:14 REB

Und ich verwehte sie über all die Nationen hin, die sie nicht kannten, und das Land wurde hinter ihnen verödet, so daß niemand hindurchzieht und zurückkommt. Und sie machten ein kostbares Land zur schaurigen Öde.

Eure Vorfahren so sagt Gott durch Zecharajah habe ich zerstreut und es zugelassen, das mein Tempel zerstörtt wurde. Jetzt wird der Tempel wieder in eurer Mitte errichtet, jetzt werdet ihr wieder gesammelt. Handelt nicht gleich wie eure Vorfahren, sonst mag er diese Art des Gottesdienst bei Einzelnen oder Teilen oder Gar in der ganzen Gemeinschaft wieder beenden.
Seit Jesus baut Gott seinen Tempel in den Herzen seiner Jünger, die aus der Vergebung Christi leben.

Z. Bist du noch religiös oder glaubst du schon?

Zusammenfassung

Für wen feiert/lebt ihr?
Was macht wahren Gottesdienst aus?
Was macht Gott gegen falschen Gottesdienst?

Wahrer Glaube ist wahres Leben und keine Wahre

Inklusio mit Ikea Video
Und Überschrift

Darum setzt Gott an die erste Stelle!

Ich selbst?
Tradition?

Herrausforderung für diese Woche?

Warum mache ich in meinen Glaubensleben oder im Gottesdienst folgendes immer so?
RELATED MEDIA
See the rest →
Get this media plus thousands more when you start a free trial.
Get started for FREE
RELATED SERMONS
See the rest →