Drop files to upload.
Faithlife
Faithlife

Sr070107 - Vineyard Innsbruck - Hingabe und Salbung

Sermon  •  Submitted
0 ratings
· 1 view
Notes & Transcripts

Hingabe und Salbung

I.      Wohin gehen wir im Neuen Jahr?

A.   Gestern war 6.1. – die Weisen wussten wohin sie gehen sollten

B.   Heute feierte die Kirche die Taufe Jesu – das ist ein wohin Fragen

C.   Aber um wohin to beantworten und zu erfüllen, brauchen wir drei Dinge

II.   Man sollte wissen wozu man gerufen ist

A.   Von der Schrift her

B.   Von was andere Menschen sagen

C.   Von Erlebnisse

D.   Jeder hat nicht dasselbe Ruf

III.Man sollte sich diesen Ruf hingeben – Die Taufe

A.   Die Taufe ist sich hinzugeben

B.   Ohne feste Hingabe geht nichts vorwärts

C.   Wart nicht auf die Salbung

IV.           Dann erlebt man die Salbung Gottes

A.   Die Salbung kam nachdem Jesus schon im Wasser war

B.   Die Salbung war verschieden erlebt

V.  Wo bist du in dieses Prozess?

A.   Horst du Gott zu?

B.   Stehst du vor der Hingabe?

C.   Erwartest du die Salbung?

D.   Möge Gott dass wir alle in seiner Salbung für uns gehen

Jesaja 42:1-9 (LU 84)

1 Siehe, das ist mein Knecht – ich halte ihn – und mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat. Ich habe ihm meinen Geist gegeben; er wird das Recht unter die Heiden bringen. 2 Er wird nicht schreien noch rufen, und seine Stimme wird man nicht hören auf den Gassen. 3 Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. In Treue trägt er das Recht hinaus. 4 Er selbst wird nicht verlöschen und nicht zerbrechen, abis er auf Erden das Recht aufrichte; und die Inseln warten auf seine Weisung.

5 So spricht Gott, der Herr, der die Himmel schafft und ausbreitet, der die Erde macht und ihr Gewächs, der dem Volk auf ihr den Odem gibt und den Geist denen, die auf ihr gehen: 6 Ich, der Herr, habe dich gerufen in Gerechtigkeit und halte dich bei der Hand und behüte dich und amache dich zum Bund für das Volk, zum Licht der Heiden, 7 dass du adie Augen der Blinden öffnen sollst und bdie Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker.

8 Ich, der aHerr, das ist mein Name, bich will meine Ehre keinem andern geben noch meinen Ruhm den Götzen. 9 Siehe, was ich früher verkündigt habe, ist gekommen. So averkündige ich auch Neues; ehe denn es aufgeht, lasse ich’s euch hören.

Apg 10:34-38 (LU 84)

34 Petrus aber tat seinen Mund auf und sprach: Nun erfahre ich in Wahrheit, adass Gott die Person nicht ansieht; 35 sondern in jedem Volk, wer ihn fürchtet und recht tut, der ist ihm angenehm.a 36 Er hat das Wort dem Volk Israel gesandt und aFrieden verkündigt durch Jesus Christus, welcher ist Herr über alle.

37 Ihr wisst, was in ganz Judäa geschehen ist, aangefangen von Galiläa nach der Taufe, die Johannes predigte, 38 wie Gott Jesus von Nazareth agesalbt hat mit Heiligem Geist und Kraft; der ist umhergezogen und hat Gutes getan und alle gesund gemacht, die in der Gewalt des Teufels waren, denn Gott war mit ihm.

Lukas 3:15-22 (LU 84)

15 Als aber das Volk voll Erwartung war und alle dachten in ihren Herzen von Johannes, aob er vielleicht der Christus wäre, 16 antwortete Johannes und sprach zu allen: Ich taufe euch mit Wasser; es kommt aber einer, der ist stärker als ich, und ich bin nicht wert, dass ich ihm die Riemen seiner Schuhe löse; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen. 17 In seiner Hand ist die Worfschaufel, und er wird seine Tenne fegen und wird den Weizen in seine Scheune sammeln, die Spreu aber wird er mit unauslöschlichem Feuer verbrennen. 18 Und mit vielem andern mehr ermahnte er das Volk und verkündigte ihm das Heil.

19 aDer Landesfürst Herodes aber, der von Johannes zurechtgewiesen wurde wegen der Herodias, der Frau seines Bruders, und wegen alles Bösen, das er getan hatte, 20 fügte zu dem allen noch dies hinzu: er warf Johannes ins Gefängnis.

Jesu Taufe

(Mt 3,13–17; Mk 1,9–11)

21 Und es begab sich, als alles Volk sich taufen ließ und Jesus auch getauft worden war und betete, da tat sich der Himmel auf, 22 und ader Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube, und eine Stimme kam aus dem Himmel: bDu bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.


----

a  Kap 51,5

a  Kap 49,6.8

a  Kap 35,5;

b  Kap 45,13; Ps 126,1–4

a  2. Mose 3,15;

b  Kap 48,11

a  Kap 48,6

a  5. Mose 10,17; 1. Sam 16,7; Röm 2,11

a  Joh 10,16

a  Eph 2,17

a  Mt 4,12–17

a  Mt 3,16

a  Joh 1,19–28

(19–20) Mt 14,3–4; Mk 6,17–18

a  Joh 1,32;

b  Kap 9,35

RELATED MEDIA
See the rest →
RELATED SERMONS
See the rest →